Impressum / ABG
Powerlichttechnologie

Es werde Licht!
In meinem Studio-Labor habe ich mir Gedanken gemacht. Wie kann die Durchzeichnung der Filme, vor allem in den dunklen Passagen und bei Unterbelichtung, ohne den Schwarzwert zu verschlechtern, verbessert werden. Nur die Lichtleistung zu erhöhen reichte mir allerdings nicht aus. Es wurden auch noch andere Faktoren mit einbezogen.

Ich musste von der Gegebenheit ausgehen, dass das Umkehr-Filmmaterial nicht für die Übertragung auf Video entwickelt wurde und somit auch nicht immer ideale Ergebnisse erzielen lässt. Umkehr-Filmmaterial ist für eine farbenfreudige Projektion auf die Leinwand konzipiert worden. Dafür wird allerdings eine große Lichtleistung benötigt. Die mit herkömmlichen Xenon Lampen von 100 bis 250 Watt realisiert wurden. Bei einer Abtastung allerdings verursacht selbiges einen Hotspot und jede Aufnahmekamera würde bei diesem Licht erblinden. Denn bei einer Blende eines zehntausendstel ist bei den meisten Kameras Schluss. So nutzen auch ich spezielles Diodenlicht, welches mittlerweile Leistungen bis zu 30 Watt erreicht. Doch der Umkehrfilm ist bei dieser Lichtleistung immer noch zu hart um die Schatten zu durchzeichnen. Ich habe eine Power-Licht-Technologie entwickelt, welche mir ganz neue Möglichkeiten aufzeigt und viel mehr Toleranz bei Über- und Unterbelichtung ermöglicht. Es sind zwar nur Nuancen, dennoch haben diese aber eine große Wirkung in der Brillanz der Bilder.

  

Standart-Licht-Ansicht (links) und Powerlicht-Ansicht (rechts)